// GALERIE - lightGallery function bs_lightgallery(obj) { if(!obj.length) return; obj.lightGallery({ thumbnail: true, selector: ".lightgallery__button" }); }//end function // READY - START jQuery(document).ready(function(){ "use strict"; // Call BS_LIGHTGALLERY bs_lightgallery($(".gallery")); }); // Ende ready function()
--- Weihnachtsgottesdienst am 22.12.2017 ---

Allgemeine Hinweise 

Rücksprache

Um im Interesse der Schüler/innen eine gute Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zu ermöglichen, ist eine gelegentliche Rücksprache zwischen Eltern und Lehrerinnen bzw. Lehrern wünschenswert. Gelegenheit dazu bieten Schüler- und Elternsprechtage sowie die von den Lehrkräften angebotenen Sprechstunden. Es können auch individuelle Gesprächstermine vereinbart werden.

Hausaufgaben

Hausaufgaben sind Bestandteil der schulischen Ausbildung. Die Eltern werden deshalb an ihre Pflicht erinnert, die sorgfältige Erledigung der Hausaufgaben zu unterstützen. Allen Schülerinnen und Schülern ist das Führen eines Hausaufgaben-/ Mitteilungsheftes zu empfehlen. Nach mehrmaligen nicht gemachten Hausaufgaben werden die Eltern des Kindes in Form eines Briefes informiert.


Schulbücher

Die Mehrzahl der von Ihren Kindern genutzten Bücher sind von der Schule als städtisches Eigentum leihweise überlassen. Um die Lebensdauer der Bücher zu erhalten, müssen sie mit einem Schutzumschlag versehen werden!Ausgeliehene Lernmittel, die beschädigt, verschmutzt oder nicht zurückgegeben wurden, müssen ersetzt werden.

Entschuldigungen

Bei Krankheit melden die Eltern das Fehlen ihres Kindes bis 9.00 Uhr telefonisch im Sekretariat; es genügt, die schriftliche Entschuldigung bei Wiederaufnahme des Schulbesuches mitzugeben.  

Befreiung vom Sportunterricht

Über kurzfristige Befreiung vom Sport-unterricht entscheidet die/ der Fachlehrer/in. Es besteht dennoch Anwesen-heitspflicht. Eine Befreiung über eine Woche hinaus erfordert ein ärztliches Attest. Über eine Befreiung von mehr als zwei Monaten entscheidet die/ der Schulleiter/in auf Grund eines amtsärztlichen Zeugnisses.  

Beurlaubungen

Sollen Schüler/innen aus besonderen Gründen für einige Stunden oder bis zu zwei Tagen beurlaubt werden, so wenden sich die Erziehungsberechtigten an die/ den Klassenlehrer/in. Eine Befreiung von mehr als zwei Tagen kann die Schulleitung gewähren, sofern ein schriftlicher Antrag vorliegt. Beurlaubungen unmittelbar vor oder nach den Ferien sind laut Schulgesetz nicht zulässig. 

Unfälle

Unfälle von Schülerinnen und Schülern auf dem Schulweg oder dem Schulgelände müssen umgehend im Sekretariat der Schule gemeldet werden (Versicherung!).  

Wertgegenstände

Wertgegenstände und Geld zur privaten Nutzung sollen nicht mit in die Schule gebracht werden. Bei Verlust übernimmt die Schule keine Haftung.  

Beschädigung

Beschädigung – Bei mutwilliger Beschädigung von Schuleigentum muss Schadenersatz geleistet werden. Da die Beseitigung von Kaugummi-Resten hohe Kosten erzeugt, ist das Benutzen von Kaugummi nicht erwünscht. 

Für Ihre Rückfragen und Anregungen stehen Klassen- und Schulleitung gern zur Verfügung.